GARTENWEG PFLASTERN

Wir pflastern Ihren Gartenweg aus Naturstein oder Beton.
Wir sind ein Garten und Landschaftsbau Meisterbetrieb

WIR PFLASTERN IHREN GARTENWEG

Durch Matsch trotten oder über Pflastersteine flanieren? Da fällt die Entscheidung nicht schwer! Mach Deinen Weg durch den Garten zu einem Genuss und nicht zu einem „Durch den Matsch hüpfen“. Gartenweg pflastern – wie geht das?

Gartenweg pflastern mit Mauer
Gartenweg pflastern Holz
Gartenweg pflastern große Platten
Gartenweg pflastern

GARTENWEG RICHTIG PFLASTERN

Für die meisten Gartenwege ist der Einbau einer Tragschicht notwendig, da es sonst allmählich zu Setzungen und Verschiebungen des Pflasterbelags kommt und gefährliche Stolperfallen entstehen können. Bei Pflaster- oder Plattenwegen wird auf den gut verdichteten Untergrund zunächst eine 15 Zentimeter starke Schicht Schotter oder ein sogenanntes Mineralgemisch verteilt. Die Schichtstärke ist für leichte Belastungen wie zum Beispiel einer beladenen Schubkarre ausreichend. Mineralgemisch lässt sich besser verdichten als Schotter, da es neben größeren Gesteinsbrocken auch feinkörnige Anteile enthält. Eine Schottertragschicht hingegen hat den Vorteil, dass sie wasserdurchlässiger ist. Wenn der Weg gelegentlich auch mit dem PKW befahren werden soll, muss die Tragschicht mindestens 20 Zentimeter stark sein. Auf die eigentliche Tragschicht folgt eine etwa drei bis vier Zentimeter starke Schicht Splitt, die Unebenheiten im Unterbau ausgleicht und als Pflasterbett für den Wegebelag dient.

Die Frostschutzschicht

Tipp: Auf lehmigen Böden ist es wichtig, unter der Tragschicht noch eine mindestens zehn Zentimeter hohe sogenannte Frostschutzschicht einzubauen. Sie besteht meist aus einem Sand-Kies-Gemisch in der Korngröße 0/32.

Die Frostschutzschicht darf nur einen sehr geringen Anteil an bindigen Bestandteilen enthalten, damit sie keine Kapillarität entwickelt und das Bodenwasser darin nicht aufsteigen kann. Wasseransammlungen im Untergrund könnten sonst zum Hochfrieren des Wegebelags führen.

Gartenweg pflastern Abfalter
Gartenweg pflastern bei Landshut

Arbeitsschritte im Überblick

  1. Erdreich ausheben
  2. Frostschutzschicht herstellen und abrütteln
  3. Wegbegrenzung gestalten
  4. Splitt aufbringen
  5. Pflasterbett herstellen
  6. Pflastersteine verlegen
  7. Fugen füllen
  8. Pflaster abrütteln
  9. Fugen nochmals füllen

LASSEN SIE UNS GROSSARTIGE DINGE MACHEN, ZUSAMMEN

ERZÄHLEN SIE UNS VON IHREM PROJEKT.

GARTENWEG AUS BETON ODER NATURSTEIN

Platzhalter
Platzhalter
Platzhalter
Platzhalter

Wege prägen Ihren Garten

Wege prägen einen Garten ebenso wie die Pflanzen darin. Daher lohnt es, bei der Gartenplanung gründlich über Wegeführung und Materialwahl nachzudenken.

Sollen zwei Bereiche direkt verbunden werden, sind gerade Linien sinnvoll. Ein geschwungener Pfad kann zu einem Spaziergang anregen, der an Höhepunkten wie einer schönen Pflanze oder einem besonderen Dekostück vorbeiführt.

Beton- oder Naturstein

Dank ausgereifter Herstellungsverfahren ähneln Betonsteine den Natursteinen immer mehr. Harmonisch fügen sich auch Kies oder Mulch ins Gesamtbild ein. Sie lassen sich ebenso wie kleine Steine gut in Kurven legen; große Plattenformate sind ideal für Wege, die geradeaus verlaufen.

Wir zeigen Ihnen gerne diejenigen Materialien, die auch noch nach langjährigem Gebrauch ihren Wert behalten. Aber es ist immer Ihre Entscheidung, was Sie wählen wollen.

Gartenweg pflastern

HABEN WIR IHR INTERESSE GEWECKT?

Rufen Sie uns unter +49 8706 941103 an oder schreiben uns eine Mail über unsere Kontaktseite.